Posaune in der Kunst des Dudelns

Schnelle Zungenbewegungen durch Dudeltechnik für Posaune und tiefe Blasinstrumente

Einführung

Die Aussage "was dudelst Du denn da" bekommt hier natürlich eine neue Bedeutung und ist auf keinen Fall eine Beleidigung sondern beinhaltet gleich die Frage: Was machst Du da und vor allem wie machst Du das.
Es geht in diesem Workshop um schnelle weiche Zungenbewegungen hintereinander. Die "normale" Zungenbewegung hat in ihrer Geschwindigkeit eine natürliche individuelle  Grenze und kann bei zu hohem Tempo als einfach Bewegung nicht mehr ausgeführt werden.
Damit ihr am Ende des Workshops die Dudeltechnik gleich ausprobieren könnt, steht der Song "Latin Fun" als mp3 und PDF zum herunterladen und mitspielen bereit.
 
Der schnelle Zungenstoß auch bekannt unter Doppelzunge oder Trippelzunge verwendet bei der Ausführung die Silben "taka" oder "teke" (Doppel) und "tataka" oder "teteke" (Trippel).
In meinen zweiten Jay-Workshop Bericht Atemübung für Posaune beschreibe ich unter dem Absatz "wo ist mein Kopf" wie wichtig es ist, dass das, was durch das Instrument verstärkt werden soll, erst mal "quasi" gesungen wird.
Die Dudeltechnik verwendet die Silbenfolge "dudel" oder "dadel für Doppel und "dudeldu" oder "dadelda" für Trippelzunge. Es heißt zwar Dudeltechnik, aber die Endung ist immer ein "du", "da" oder "ta", da die Silbe "el" zu schwammig ist und den Luftstrom etwas behindert.

Übung zum Solo-Spiel

Wie die meisten schnellen Übungen beginnen wir auch hier sehr langsam mit der Übung #1 und steigern uns bis zur Übung #5.

Übung #5 zeigt die gesamte Übung mit Triolen.

Dudel-Übung

Übertrag auf die Posaune

Wie bei allem, was ich spielen möchte, versuche ich die Töne erst einmal, wie schon beschrieben, "quasi" durch das Mundstück in die Posaune zu singen. Danach spiele ich auf meinen Lippen und übertrage das ganze auf das Instrument.

Dudelmusterplan für den Song "Latin Fun"

Themen zu dudeln heißt immer einen Wechsel zwischen einfacher- und Dudelzunge zu spielen. Es empfiehlt sich einen Dudelmusterplan oder auch seriellen Silbenmusterplan zu entwerfen, nachdem das Thema geübt wird.

Hier kommt noch mal der Dudelmusterplan "To Go", der auch für unterwegs für Kurzweil sorgen kann. Achtung! Diese Übung kann süchtig machen.

DUD, DU DUDEL DUDEL DUD, DUD DUD DU DUD, DU DUDEL DUDEL
DUDEL DUD DU DU DUD, DU DUDEL DUDEL DUD, DUD DUD DU
DUDEL DUD DU.

Um es mit einfacher Zunge zu sprechen: ich wünsche euch jetzt viel Spaß mit dem Ausprobieren.
Das m4A Demo, sowie eine Akkordfolge für die eigene Band stehen weiter unten zum Anhören und als Download bereit.

Das Stück "Latin Fun" ist aus meinem Buch "Rock Pop Latin" vom Artist Ahead Musikverlag. Leider ist das Buch nicht mehr im Programm und wurde von dem Folgebuch "Rock Pop Latin Swing" abgelöst welches zu bekommen ist. Gebraucht sind die Bücher (für alle Instrumente) bei Amazon noch erhältlich. Bücher zu unterschiedlichen Themen findet Ihr unter www.artist-ahead.de .

In diesem Sinne weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Spiel.

Paul L. Schütt

Mehr Infos über Paul Schütt


"Latin Fun" direkt zum Anhören