JUPITER Posaunen ohne Quartventil - hier finden Sie eine Gesamtübersicht aller Modelle. Posaune lernen mit JUPITER.

Gebrauchsanweisung Posaune

Diese Hinweise vermitteln Ihnen die grundsätzliche Handhabung und Pflege für Ihr Posaune. Bitte lesen Sie die einzelnen Schritte aufmerksam durch, um Probleme mit Ihrem Instrument zu verhindern. Wir wünschen Ihnen viel Spaß der Musik.

  1. Was ist was?
  2. Zusammensetzen der Instrumententeile
  3. Auseinanderbauen der Instrumententeile
  4. Wartung und Pflege
  5. Vorsicht!
  6. Gebrauchsanweisung als kostenloses PDF

1. Was ist was?

Posaune ohne Quartventil
Posaune ohne Quartventil
Posaune mit Quartventil
Posaune mit Quartventil
Ventilposaune
Ventilposaune

2. Zusammensetzen der Instrumententeile

Ziehen Sie nun die Überwurfmutter handfest an, um Zug und Korpus sicher miteinander zu verbinden.

Schritt 1:

Nehmen Sie den Spielzug vorsichtig aus dem Etui und legen ihn auf einen ebenen Untergrund.

Schritt 2:

Nehmen Sie den Korpus ebenfalls aus dem Etui. Stecken Sie nun den Verbindungszapfen des Spielzuges in die Aufnahme am Korpus. Der Spielzug sollte rechts neben dem Schallbecher in einem 90°-Winkel positioniert werden.

Schritt 3:

Ziehen Sie nun die Überwurfmutter handfest an, um Zug und Korpus sicher miteinander zu verbinden.

Schritt 4:

Stecken sie das Mundstück mit einer leichten Drehung in die Aufnahme am Spielzug.


3. Auseinanderbauen der Instrumententeile

Schritt 1:

Entfernen Sie Speichel und Kondensfeuchtigkeit aus dem
Inneren des Spielzuges, indem Sie bei geöffneter Wasser-
klappe Luft durch den Zug blasen.
Entfernen Sie das Mundstück.

Schritt 2:

Lösen Sie die Überwurfmutter und trennen Sie Korpus und
Spielzug voneinander.

Schritt 3:

Reinigen Sie beide Teile mit einem weichen Tuch und legen
Sie Korpus und Spielzug nacheinander zurück in das Etui.


4. Wartung und Pflege

  • Instrumente die mit Quartventil ausgestattet sind regelmäßig an der Ventilspindel direkt zwischen "Flügel" und Ventilgehäuse ölen. Hierfür Drehventilöl verwenden. Bewegen Sie einige male das Ventil um das Öl zu verteilen.
  • Schrauben Sie vorsichtig den oberen Ventildeckel auf und ziehen Sie das Ventil heraus.
  • Tragen sie mäßig Ventilöl auf die Außenfläche des Ventils auf.
  • Um die Innenseiten des Spielzuges zu reinigen benutzen Sie entweder einen Posaunenwischerstab der mit einem langen, trockenen Tuch umwickelt ist oder eine flexible Reinigungsbürste für Posaunen. Durch regelmäßige Reinigung gewährleisten Sie die optimale Funktion Ihrer Posaune.

Schritt 1:

Reinigen und trocknen Sie das Mundstück bevor Sie es in das Etui stecken.

Schritt 2:

Instrumente die mit Quartventil ausgestattet sind regelmäßig an der Ventilspindel direkt zwischen "Flügel" und Ventilgehäuse ölen. Hierfür Drehventilöl verwenden. Bewegen Sie einige male das Ventil um das Öl zu verteilen.

Schritt 3:

Schmieren des Spielzuges:
a. Benutzen Sie ein weiches Tuch zum Reinigen des Innenzuges.
b. Tragen Sie das Schmiermittel (Lubricant) mäßig auf den Innenzug auf.
c. Stecken Sie den Innenzug in den Außenzug und bewegen Sie ihn einige male hin und her um das Lubricant zu verteilen.

Schritt 4:

Für Ventilposaunen:
a. Schrauben Sie vorsichtig den oberen Ventildeckel auf und ziehen Sie das Ventil heraus.
b. Tragen sie mäßig Ventilöl auf die Außenfläche des Ventils auf.
c. Stecken Sie das Ventil zurück in das Ventilgehäuse und stellen Sie die richtige Positionierung der Ventilführung in der Führungsnut sicher. Drücken Sie das Ventil einige male um das Öl zu verteilen.

Schritt 5:

Tragen Sie auf die Stimmzüge regelmäßig Stimmzugfett auf.

Schritt 6:

Um die Innenseiten des Spielzuges zu reinigen benutzen Sie entweder einen Posaunenwischerstab der mit einem langen,
trockenen Tuch umwickelt ist oder eine flexible Reinigungsbürste für Posaunen. Durch regelmäßige Reinigung gewährleisten Sie die optimale Funktion Ihrer Posaune.

Schritt 7:

Um Fingerabdrücke zu entfernen und die Oberfläche zu schützen benutzen Sie das beigefügte Tuch.


5. Vorsicht!

1. Überwurfmutter nicht überdrehen.

2. Das Mundstück nicht mit Gewalt in die Aufnahme treiben, sondern immer mit einer leichten Drehung einstecken.

3. Die Stimmzüge sind sehr empfindlich. Schützen Sie die Stimmzüge vor Beschädigungen.

4. Legen Sie das Instrument nicht auf einem Stuhl oder einem anderen Platz ab, von wo es leicht herunterfallen kann. Stellen Sie Ihr Instrument auf einen Posaunenständer um Beschädigungen zu vermeiden. Legen Sie Ihr Instrument nach dem Spielen zurück in das Etui. So schützen Sie die Oberfläche und vermeiden Kratzer.

5. Bringen Sie für Einstellungen und Reparaturen Ihr Instrument unbedingt zu einem Instrumentenbauer oder qualifizierten Musikalienfachhändler. Versuchen Sie nicht, Reparaturen an Ihrer Posaune selbst auszuführen.


6. Gebrauchsanweisung Posaune als kostenloses PDF