Gebrauchsanweisung Querflöte

Diese Gebrauchsanweisung dient dazu, Ihnen das Basiswissen über die Bedienung und Pflege der Querflöte zu ermitteln, damit Sie Ihr Instrument optimal nutzen können. Bitte lesen sie die folgenden Kapitel sehr aufmerksam, damit Sie eventuell auftretende Probleme mit Ihrem Instrument leichter lösen und Ihre Musik richtig genießen können.

  1. Was ist was?
  2. Zusammensetzen der Instrumententeile
  3. Auseinanderbauen der Instrumententeile
  4. Wartung und Pflege
  5. Vorsicht!
  6. Gebrauchsanweisung als kostenloses PDF

1. Was ist was?


2. Zusammensetzen der Instrumententeile

  • Beim Zusammenstecken der Instrumententeile sollten Sie keine Kraft anwenden.
  • Das Fußstück und der Korpus sind unter leichten Drehbewegungen ineinanderzuführen.
  • Beim Anstecken des Fußstückes umfassen Sie am besten die gesamte Mechanik. Wenn Sie versuchen die Fußmechanik nicht zu berühren ist die Gefahr größer, dass Sie abrutschen und eine einzelne Klappe verbiegen.
  • Es empfiehlt sich, Kopf- und Mittelstück so zueinander einzustellen, dass Mundloch und Klappen in einer Linie stehen.

Schritt 1:

Beim Zusammenstecken der Instrumententeile sollten Sie keine Kraft anwenden.

Schritt 2:

Das Fußstück und der Korpus sind unter leichten Drehbewegungen ineinanderzuführen.

Schritt 3:

Beim Anstecken des Fußstückes umfassen Sie am besten die gesamte Mechanik. Wenn Sie versuchen die Fußmechanik nicht zu berühren ist die Gefahr größer, dass Sie abrutschen und eine einzelne Klappe verbiegen.

Schritt 4:

Es empfiehlt sich, Kopf- und Mittelstück so zueinander einzustellen, dass Mundloch und Klappen in einer Linie stehen.


3. Auseinanderbauen der Instrumententeile

Schritt 1:

Das Kopfstück ist unter leichten Drehbewegungen vom
Korpus zu entfernen.

Schritt 2:

Das Fußstück ist unter leichten Drehbewegungen vom Korpus
zu entfernen. Umfassen Sie am besten auch hierbei die
komplette Fußmechanik.


4. Wartung und Pflege

  • Führen Sie eine Ecke des Tuches einige Zentimeter weit durch den Schlitz des mitgelieferten Holzstabes.
  • Umwickeln Sie nun den Stab mit dem Tuch und ziehen Sie diesen durch die Flöte.
  • Mit dem beiliegenden Microfasertuch sollte die Flöte regelmäßig außen gereinigt werden.

1. Legen Sie die Flöte nach dem Auseinanderbau auf einer
sicheren Oberfläche ab.

2. Um die Feuchtigkeit aus dem Korpusinneren zu entfernen, benutzen Sie bitte ein weiches, saugfahiges Baumwolltuch. Führen Sie eine Ecke des Tuches einige Zentimeter weit durch den Schlitz des mitgelieferten Holzstabes.

3. Umwickeln Sie nun den Stab mit dem Tuch und ziehen Sie diesen durch die Flöte.

4. Mit dem beiliegenden Microfasertuch sollte die
Flöte regelmäßig außen gereinigt werden.


5. Vorsicht!

  • Achten Sie darauf, dass Sie beim Zusammen- bzw. Auseinanderbau der Flote die einzelnen Klappen nicht verbiegen. Fassen Sie immer über die gesamte Mechanik.
  • Die Mundlochplatte nicht beim Festhalten des Kopfes drücken.

1. Achten Sie darauf, dass Sie beim Zusammen- bzw. Auseinanderbau der Flote die einzelnen Klappen nicht verbiegen. Fassen Sie immer über die gesamte Mechanik.

2. Die Mundlochplatte nicht beim Festhalten des Kopfes drücken.

3. Verwenden Sie beim Ölen Ihrer Flöte ein Feinmechaniköl
und dosieren Sie es äußert sparsam. Am besten tauchen Sie
eine Nadel in das Ölgefäß und streifen die kleinen Tröpchen,
die an der Nadel hängen bleiben, nur einmal an den
beweglichen Teilen der Mechanik ab.

4. Die Flöte sicher aufbewahren, um sie vor Schäden zu schützen. Nicht auf einem Notenständer, Stuhl oder sonst irgendwo platzieren, wo sie leicht herunterfallen kann. Legen Sie die Flöte nie auf die Mechanik.

5. Lassen Sie das Instrument nur durch einen qualifizierten
Instrumentenbauer oder Fachhändler einstellen oder
reparieren.


6. Gebrauchsanweisung Querflöte als kostenloses PDF