Tuba in Bb - Gesamtübersicht aller JUPITER Tuben Modelle

Gebrauchsanweisung Tiefes Blech

Die folgenden Hinweise vermitteln Ihnen die grundsätzliche Handhabung und Pflege für Ihr Instrument. Bitte lesen Sie die einzelnen Schritte aufmerksam durch, um evt. Probleme mit Ihrem Instrument zu verhindern. JUPITER wünscht Ihnen allzeit viel Freude an der Musik.

  1. Was ist was?
  2. Zusammensetzen der Instrumententeile
  3. Auseinanderbauen der Instrumententeile
  4. Wartung und Pflege
  5. Vorsicht!
  6. Gebrauchsanweisung als kostenloses PDF

1. Was ist was?

Pumpventil
Drehventil
Waldhorn

2. Zusammensetzen der Instrumententeile

Schritt 1:

Nehmen Sie das Instrument vorsichtig aus dem Koffer.

Schritt 2:

Stecken Sie das Mundstück mit einer 1/4 Drehung auf das Mundrohr.


3. Auseinanderbauen der Instrumententeile

  • Entfernen Sie den Speichel und die Kondensfeuchtigkeit aus dem Inneren des Instrumentes, indem Sie bei geöffneter Wasserklappe Luft durch das Instrument blasen.
  • Entfernen Sie den Speichel und die Kondensfeuchtigkeit aus dem Inneren des Instrumentes, indem Sie bei geöffneter Wasserklappe Luft durch das Instrument blasen.
  • Nehmen Sie im Anschluss das Mundstück vom Mundrohr und reinigen Sie es mit einem weichem Tuch.
  • Reinigen Sie den Korpus (Griffstellen) mit dem beiliegenden Tuch, um die Oberfläche bzw. die Lackierung bestens zu schützen.

Schritt 1:

Entfernen Sie den Speichel und die Kondensfeuchtigkeit aus dem Inneren des Instrumentes, indem Sie bei geöffneter Wasserklappe Luft durch das Instrument blasen.

Schritt 2:

Nehmen Sie im Anschluss das Mundstück vom Mundrohr und reinigen Sie es mit einem weichem Tuch.

Schritt 3:

Reinigen Sie den Korpus (Griffstellen) mit dem beiliegenden Tuch, um die Oberfläche bzw. die Lackierung bestens zu schützen.

Schritt 4:

Legen Sie das Instrument wieder vorsichtig in den Koffer und verschließen Sie ihn.


4. Wartung und Pflege

  • Schrauben Sie den oberen Ventildeckel vorsichtig auf und entnehmen Sie das einzelne Ventil aus dem Gehäuse.
  • Ölen Sie bitte die Ventiloberfläche nur mit ein paar Tropfen.
  • Stecken Sie nach dem Ölen das Ventil wieder vorsichtig in das Gehäuse. Drehen Sie es solange im Uhrzeigersinn bis ein leichtes "einrasten" zu hören ist.
  • Das Ventil befindet Sich nun wieder in der richtigen Position.
  • Drücken Sie während dem Zudrehen des Ventileckels das Ventil nach unten, damit sich das Öl gleichmäßig im Gehäuse verteilen kann.
  • Halten Sie das entsprechende Ventil gedrückt, während Sie den Stimmzug herausziehen.
  • Lassen Sie ein paar Tropfen Ventilöl durch die Öffnung der Stimmzugaufnahme in das Gehäuse laufen.
  • Durch mehrmaliges Drücken des Ventils wird das Öl gleichmäßig verteilt.
  • Tragen Sie nun ein wenig Fett auf den Stimmzug auf und verteilen Sie dieses gleichmäßig.

Schritt 1:

Reinigen und trocknen Sie das Mundstück, bevor Sie es in den Koffer zurücklegen.

Schritt 2:

Beachten Sie bitte beim Ölen der Ventile folgende Hinweise:

  1. Um eine Verwechslung der Ventile zu vermeiden ölen Sie bitte immer nur ein Ventil nach dem andern.
  2. Schrauben Sie den oberen Ventildeckel vorsichtig auf und entnehmen Sie das einzelne Ventil aus dem Gehäuse.
  3. Ölen Sie bitte die Ventiloberfläche nur mit ein paar Tropfen.
  4. Stecken Sie nach dem Ölen das Ventil wieder vorsichtig in das Gehäuse. Drehen Sie es solange im Uhrzeigersinn bis ein leichtes "einrasten" zu hören ist. Das Ventil befindet Sich nun wieder in der richtigen Position.
  5. Drücken Sie während dem Zudrehen des Ventileckels das Ventil nach unten, damit sich das Öl gleichmäßig im Gehäuse verteilen kann.
  6. Wiederholen Sie bitte für den Ölvorgang die Schritte 1-5 bei jedem einzelnen Ventil.

Schritt 3:

Beachten Sie bitte bei Drehwechselventilen folgende Schritte:

  1. Halten Sie das entsprechende Ventil gedrückt, während Sie den Stimmzug herausziehen.
  2. Lassen Sie ein paar Tropfen Ventilöl durch die Öffnung der Stimmzugaufnahme in das Gehäuse laufen. Durch mehrmaliges Drücken des Ventils wird das Öl gleichmäßig  verteilt.

Schritt 4:

Bei der Pflege der einzelnen Züge benötigen Sie ein Zugfett. Bitte beachten Sie folgende Hinweise.

  1. Halten Sie das entsprechende Ventil gedrückt, während Sie den Stimmzug herausziehen.
  2. Reinigen Sie den Stimmzug mit einem weichen Reinigungstuch.
  3. Tragen Sie nun ein wenig Fett auf den Stimmzug auf und verteilen Sie dieses gleichmäßig. Stecken Sie den Stimmzug wieder in die Stimmzugaufnahme. Durch mehrmaliges rein und rausziehen verteilt sich das Fett gleichmäßig.

Schritt 5:

Jeder Stimmzug sollte, wie soeben beschrieben, gereinigt werden.

Schritt 6:

Sollte nach dem Ölen das Ventil nicht korrekt laufen, kontrollieren Sie bitte das Ventil und auch das Ventilgehäuse auf evt. schmutzige Stellen bzw. Rückstände.

Schritt 7:

Reinigen Sie den Korpus bzw. die Griffstellen mit dem beiliegenden Tuch, um die Oberfläche bzw. die Lackierung bestens zu schützen.


5. Vorsicht!

  • Stecken Sie das Mundstück ohne großen Kraftaufwand und Druck auf die Mundstückaufnahme, da sich sonst das Mundstück festsetzen kann.
  • Jedes Ventil und Ventilgehäuse ist einzeln numeriert. Dadurch passt jeweils nur das entsprechend numerierte Ventil in das gleichnamige Gehäuse.
  • Legen Sie das Instrument nicht auf einen Stuhl oder einen anderen Platz, von wo es leicht herunterfallen kann. Benutzen Sie einen entsprechenden Instrumentenständer oder legen Sie das Instrument in den Koffer.

1. Stecken Sie das Mundstück ohne großen Kraftaufwand und Druck auf die Mundstückaufnahme, da sich sonst das Mundstück festsetzen kann.

2. Jedes Ventil und Ventilgehäuse ist einzeln numeriert. Dadurch passt jeweils nur das entsprechend numerierte Ventil in das gleichnamige Gehäuse.

3. Drehen Sie die Ventile beim Einsetzen in das Gehäuse solange im Uhrzeigersinn, bis ein leichtes "einrasten" zu hören ist. Das Ventil befindet Sich nun wieder in der richtigen Position.

4. Legen Sie das Instrument nicht auf einen Stuhl oder einen anderen Platz, von wo es leicht herunterfallen kann. Benutzen Sie einen entsprechenden Instrumentenständer oder legen Sie das Instrument in den Koffer.

5. Wenden Sie sich bei evt. Einstellungsarbeiten oder Reparaturen an einen Instrumentenbauer oder qualifizierten Musikalienfachhändler. Versuchen Sie bitte nicht Reparaturen an Ihrem Instrument selbst auszuführen.


6. Gebrauchsanweisung Tiefes Blech als kostenloses PDF